Zart, saftig, Duroc:

Lässt Gourmet-Herzen höher schlagen!

In den Spitzenküchen ist das feine Fleisch des Duroc-Schweins inzwischen ein fester Menü-Bestandteil. Kein Wunder, denn der saftige Geschmack macht diesen Leckerbissen zu einem ganz besonderen Highlight!

23.10.2018

Bereits seit einigen Jahren erleben alte Schweinerassen ein echtes Comeback! Ganz vorne mit dabei ist das Duroc-Schwein.

Ein echter Export-Schlager seit über 150 Jahren

Das Duroc-Schwein wird in Spanien gezüchtet, hat seinen Ursprung aber an der Ostküste der USA. Entstanden ist die Rasse ca. im Jahre 1830 aus den Kreuzungen von iberischen Schweinen aus Spanien und roten Schweinen aus New Jersey.

Daher stammen auch die typischen Merkmale des Duroc-Schweins: rote Borstenhaare und große Schlappohren. Benannt wurde diese Rasse übrigens nach dem gleichnamigen Hengst des Züchters.

Gut zu wissen - besondere Merkmale des Duroc-Schweins

Duroc-Schweine sind vor allem für ihre Stressresistenz und Robustheit bekannt. Die Tiere vertragen sowohl Kälte als auch Hitze sehr gut und halten sich überwiegend im Freien auf.

Dies spiegelt sich auch in der ausgezeichneten Fleischqualität wieder: das leicht nussige Aroma, der hohe Anteil an intramuskulärem Fett sowie die feine Marmorierung begeistern inzwischen nicht nur qualitätsbewusste Fleischliebhaber.      Auch aus Gourmet-Restaurants ist dieser exquisite Genuss nicht mehr wegzudenken, ebenso wenig bei Franken-Gut!

100% Premium Qualität
Spanisches Duroc Nacken ohne Knochen
Spanisches Duroc Filet ohne Kette
Spanisches Duroc Lachs
Spanisches Duroc French Rack
Der Premium-Genuss im Überblick

Ob Nacken, Filet, Lachs oder French Rack – die feinen Teilstücke des spanischen Duroc-Schweins sind ein wahrer Genuss und dürfen in unserem Premium-Segment natürlich nicht fehlen!

Für alle Feinschmecker haben wir außerdem noch einen extra heißen Tipp vorbereitet!

Um ein optimales Bratergebnis zu erzielen, empfehlen wir das Duroc-Fleisch zunächst mit einem Küchenpapier trocken zu tupfen und vor dem Braten 30 – 60 Minuten bei Zimmertemperatur abgedeckt ruhen zu lassen.
Anschließend in Öl oder Butter scharf anbraten und vor dem Servieren 1 – 2 Minuten abkühlen, sodass sich die Aromen voll entfalten können. 

Wir wünschen einen guten Appetit!

Weitere Artikel zum Thema "Aktuelles"