Frostiges Vergnügen

Wintergrillen – Immer eine coole Idee

Mit diesen einfachen Tricks und Tipps wird jedem Grillliebhaber auch bei Minustemperaturen warm ums Herz!

10.01.2019

Weihnachten ist vorbei, die Lichterketten und Christbaumkugeln sind wieder gut verstaut und dort, wo vorher noch die beleuchtete Weihnachtsgrippe im Garten stand, ist nun ein Fleckchen frei. Perfekt! Denn hier kann nun der Grill wieder angeheizt werden und einer kleinen Feier mit den Liebsten steht sprichwörtlich nichts mehr im Wege. 


Es gibt nur eine Grillsaison ...
... und die ist 365 Tage lang. Grillen im Winter? Wer bislang dachte, dass Grillen nur im Sommer passt, der liegt eindeutig falsch. Wintergrillen ist so angesagt wie nie und macht auch bei klirrender Kälte und schneeüberzogener Landschaft riesig Spaß!

Burn baby, burn! 
Glühende Kohlen, flackerndes Feuer, der Duft von Würstchen, Steaks und Co wabert durch die frostige Luft - gerade nach der besinnlichen Weihnachtszeit bietet der coole Trend als Party viele Vorteile, denn rund um die rustikale Kochstelle rücken Freunde und Verwandte gern wieder eng zusammen. Die Stimmung ist ausgelassen, die Kleiderordnung unkompliziert: Hauptsache warm, lautet die Devise. Wie auch das Fleisch seine optimale Temperatur erhält und die Füße nicht zu Eiszapfen mutieren, erfahren Sie hier!


Ein lauschiges Plätzchen schaffen
Es ist soweit - das Fleisch und alle Beilagen sind eingekauft, jetzt muss nur noch die Grill-Location hergerichtet werden. Ein großes Zelt oder ein Pavillon schützt Grill und Gäste vor Regen oder Schnee. Außerdem ist es im Winter extrem gemütlich und lädt zum Kuscheln und Verweilen ein. Weiche Polsterauflagen, sowie Decken liefern nicht nur höheren Komfort, sondern auch eine Extraportion Wärme. 

Außerdem kann ein gemütliches Lager- oder Schwedenfeuer eingerichtet werden, das Wärme spendet und für eine tolle Winter-Atmosphäre sorgt. Ein weiterer Wärmelieferant, wer hätte das gedacht, ist der Grill! Hat er seinen Zweck des Fleischgrillens erfüllt, kann er schnell zur Heizung umfunktioniert werden.


Frühzeitig Licht ins Dunkel bringen
Während Kerzen im Sommer für eine schöne Atmosphäre sorgen, werden sie in den dunklen Monaten tatsächlich zur Beleuchtung der Party gebraucht. Damit der Wind sie nicht auspustet, sollten sie durch Glas geschützt werden. Eine schöne Alternative zu Kerzen sind übrigens batteriebetriebene LED- oder Lichterketten, die zum Beispiel in Weckgläsern drapiert werden. 

Info an alle: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“ 
Das gilt auch fürs Wintergrillen. Weisen Sie in Ihrer Einladung Ihre Gäste auf warme Kleidung und festes Schuhwerk hin. Eiskalte Füße sind Stimmungskiller – auch beim Grillen. Halten Sie daher zusätzliche Jacken, Mützen, Schals und Handschuhe zum Verteilen bereit – sicher ist sicher!


The heat is on – So werden alle Echt Feuer & Flamme für heißes Grillgut
Im Winter sollte man sich auf schnelle Gerichte beschränken, um nicht zu lange in der Kälte zu stehen. Am besten eignet sich Kurzgegrilltes wie Steaks oder Würstchen. Generell sollte man beachten, dass die gewohnten Grillzeiten sich im Winter stark verlängern können. 

Entdecken Sie unsere köstlichen Grill-Spezialitäten, pur oder in herrlich herzhaften Marinaden:

Grillen in der kalten Jahreszeit soll natürlich auch kulinarisch kein kühler Abklatsch des Grillguts im Sommer sein.
Rohes Fleisch, das nach wenigen Minuten auf dem Teller an Halbgefrorenes erinnert, wird kaum in guter Erinnerung bleiben. Umso wichtiger ist es, dass das Essen lange seine Wärme behält. Denn je kälter die Außentemperatur, desto schneller kühlt das Gegrillte ab. Zum Warmhalten eignen sich zum Beispiel warme Pizzasteine ausgesprochen gut. Aber auch Thermoboxen halten gegrilltes Fleisch lange warm. Wer keine Thermobox besitzt, kann auf eine einfache Alternative zurückgreifen: Alufolie. Einfach das fertige Grillgut mit mehreren Lagen einpacken, fertig! Zusätzlich empfiehlt es sich beim Wintergrillen auf Pappteller statt aus Porzellan zurückzugreifen. Denn die kühlen nicht so schnell ab und damit auch das Grillgut nicht.


Hot Stuff fürs Glas einplanen
Natürlich trinkt ein echter Bierfan auch bei null Grad noch gern ein kühles Blondes, aber Glühwein, Fruchtpunsch, Tee und heiße Schokolade sind beim Wintergrillen der eigentliche Renner. Die serviert man kleineren Gruppen einfach aus Thermoskannen. Für eine größere Gästezahl ist ein elektrisch betriebener Suppentopf ideal. Besorgen Sie außerdem Tassen, denn an dünnen Plastikbechern verbrennt man sich leicht die Finger.

Steak it easy – Einfache Grillhacks für einen garantierten Erfolg
Das Steak soll besonders aromatisch werden und die Wurst richtig knusprig? Unsere Grillhacks sind nicht nur fürs sommerliche Grillvergnügen besonders hilfreich, sondern eignen sich auch bestens für die winterliche Grillparty:
https://www.franken-gut-fleischwaren.de/blog/grillhacks-fuer-den-sommer

Checkliste:
Warm eingepackt und gut ausgerüstet wird das Grillen also auch im Winter zum echten Vergnügen. Haben Sie an alles gedacht? Dann steht einem ausgedehnten Grillevent jetzt wirklich nichts mehr im Wege. 

Wir wünschen viel Spaß und guten Appetit!

Weitere Artikel zum Thema "Aktuelles"